Capcom Spiele kaufen: http://amzn.to/2gSdsaz

Capcom passt die sogenannte „RE Engine“ an die Nintendo Switch an. Das ist die Engine auf der Resident Evil 7 lief – ein Port wurde zuletzt jedoch ausgeschlossen.

Capcom hat Anfang des Jahres 2017 den Horror-Hit Resident Evil 7 veröffentlicht und damit den Geschmack vieler Horrorfans getroffen. Auf die Nachfrage ob auch Nintendo Switch Besitzer sich auf Resident Evil 7 freuen dürfen gab Capcom allerdings eine klare Absage.

Jedoch überrascht Capcom nun mit der Aussage, dass man die sogenannte „RE Engine“ auf die Nintendo Switch anpassen möchte. Das muss zwar nicht gleich bedeuten, dass man aufgrund des Switch Erfolges nun doch eine Resident Evil 7 Portierung erhält, allerdings dürfte das ein Grundstein dafür sein, das künftige Spiele die auf Basis dieser Engin erschaffen werden auch einen Switch Port erhalten.

Schon gelesen?  Gears of War Erfindet Cliff Bleszinski: AAA Spiele sind „nicht nachhaltig“.

Aktuell gilt es diesbezüglich aber erst einmal einige Herausforderungen zu meistern. So sei die Leistung der Switch deutlich unter der Xbox One, dem PC oder der PlayStation 4 anzusetzen. Es benötigt daher viel Optmierungsarbeit die Engine auf der Switch zum Laufen zu bekommen. Dadurch dass man sich mit seinen Wunsch von mindestens 4GB Ram bei der Switch durchsetzen konnte, sieht man durchaus Chancen dieses Vorhaben zu realisieren und weist nochmal deutlich darauf hin, dass es die Capcom Entwickler waren die 4GB Ram in der Switch haben wollten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.