Der Kampf um Ubisoft wird weitergeführt. Ubisoft Aktionäre und Guillmot Familie haben einen Plan einen großen Teil der Aktien zu kaufen.

Der Kampf um Ubisoft wird weitergeführt. Ubisoft Aktionäre und Guillmot Familie haben einen Plan einen großen Teil der Aktien zu kaufen.

Die Guillmot’s haben einen hohen Rang innerhalb des Spielepublishers Ubisoft. Darüber hinaus gehört ihnen ein großer Teil der Aktien des Unternehmens. Aber auch der Medienkonzern Vivendi hat ein großen Anteil an Ubisoft und versucht schon seit Monaten mehr Anteile zu erhalten um Ubisoft zu übernehmen.

Das wiederum gefällt den Guillmot’s nicht und den Aktionären scheint das Geschäftsmodell der Guillmots auch besser zu gefallen.

Schon gelesen?  Rocket League soll auch Retail für Switch erscheinen. Nun gibt es einen Termin für die Gamecard Fassung für Nintendo Switch.

Entsprechend haben sich beide Lager innerhalb Ubisoft’s nun zusammengetan um gemeinsam bis zum Ende des Jahres 4 Millionen Aktien zu kaufen und diese vom Markt zu nehmen. Auf dem Wege können Übernahmen komplett ausgeschlossen werden.

Ob das letztlich klappt wird man sehen, denn auch Vivendi wird sicherlich bereits einen Plan haben um die Übernahme gelingen zu lassen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.