Werbung:

Hakenkreuze in Videospielen – Zustimmung von Institutionen und Publishern. Battlefield 5 trotzdem ohne.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Gestern gab es die Neuigkeit, dass Hakenkreuze in Videospielen künftig unter bestimmten Aspekten geduldet werden. Dies sei der Fall, wenn die Darstellung im historischen Kontext steht und die Simbole weder verharmlost, noch in einen falschen Kontext zieht. Heute gibt es erste Statements zu dieser Entscheidung.

Unter anderen äußerte sich die deutsche Bischofskonferenz und lobte die Entscheidung als richtigen Schritt in die Zukunft. Die immer weiter wachsende Verknüpfung zwischen Medien mache es nötig, dass diese unter vergleichbaren Bedingungen bewertet werden können. Das müsse such verfassungsfeindliche Symbole berücksichtigen.

Auch Publisher Electronic Arts äußerte sich positiv – konnte jedoch noch nicht abschätzen welche Titel möglicherweise nochmal zu einer Prüfung bei der USK eingereicht werden. Allerdings bestätigte man bereit, dass der zweite Weltkriegs-Shooter Battlefield 5 ohne Hakenkreuze veröffentlicht werde. Das sei eine Praxis die man weltweit so entschieden habe.

Schon gelesen?
Starlink – Battle for atlas: Weitere Piloten in Videos vorgestellt.

Die USK selbst kann hingegen noch nicht einschätzen, wie sich diese thematik auf die Bewertung auswirken wird. Grundsätzlich sei aber auch jugendlichen ein vernünftiger Umgang mit Kennzeichen Verfassungswidriger Organisationen im Rahmen eines historischen Kontext zuzutrauen. Es kann also auch sein, dass Spiele mit Jugendfreigabe zum Teil entsprechende Zeichen enthalten könnten.