Werbung:

USK: Generelles Verbot von Hakenkreuzen bei Spielen fällt weg.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die USK hat bekannt gegeben künftig Spiele mit verfassungsfeindlichen Symbolen anders zu bewerten. So soll das generelle Verboten von Hakenkreuzen in Spielen wegfallen. Zukünftig wird bei Videospielen ein neues Prüfverfahren genutzt, dass viele Spiele in Deutschland einer neuen Bewertung verhelfen könnte.

Spiele die solche Simbole enthalten, jedoch diese im Geschichtlichen Aspekt nutzen, dürfen künftig in Deutschland erscheinen. Verboten sind weiterhin Darstellungen, die das Simbol verharmlosen oder im falschen Kontext darstellen.

Möglicherweise werden Battlefield 5 und Call of Duty Black Ops 4 nun in Dutschland mit Hakenkreuzen erscheinen. Eine offizielle Bekanntgabe gibt es dazu allerdings noch nicht.

Schon gelesen?
Resident Evil 7: „Lediglich“ 500.000 Spieler haben das Spiel in VR gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.