Werbung:

Nintendo Switch: Dataminer finden in Firmware Hinweise auf noch mehr Modelle und Details zur Switch Lite.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Nintendo arbeitet an neuen NIntendo Switch Konsolen die das aktuelle Modell in gewisse Zeit ablösen werden. Die Ablöse ist nicht ganz unsinnig, denn die Nintendo Switch wurde schon kurz nach Launch mit einem schweren Sicherheitssystem entlarvt. So können Hacker eigene Firmware aufspielen und gerippte Spiele zum abspielen bringen. Ein neues Modell ist daher längst überfällig, wird jedoch zunächst nicht Ersatzweise, sondern ergänzend mit der Nintendo Switch Lite angeboten.

Aus der katuellen Firmware 5.0 lassen sich nun Schlüsse ziehen, denn erstmals unterstützt Nintendo darin mehrere Hardware-Linien. Dataminer kommen darin zu dem Ergebnis, dass es eine konsole – das Original – gibt die auf den Tegra 210 setzen. Die neue Nintendo Switch Lite hingegen auf den Tegra 214. Interessant ist, dass eine „Switch New“ ebenfalls auf den Tegra setzen soll.

Scheint ganz so als ob Nintendo ein weiteres Modell in der Hinterhand hält. Ganz unbekannt ist das nicht – tummeln sich schon länger Gerüchte um ein Pro Modell. Allerdings soll das wohl nicht mehr dieses Jahr erscheinen. Aus der Firmware geht hervor, dass der Prozessor der Switch „New“ zum Release wohl „übertaktet“ angeboten wird und somit an Performance gewinnt.

Darüber hinaus gibt es ein paar Erkenntnisse zum Lite Modell. Aufgrund des neuen LPDDR4X DRam’s könnte die Switch Lite – aufgrund niedrigerer Spannungen – eine längere Akkulaufzeit ermöglichen.