Werbung:

The Outer Worlds: Microsoft sieht in der Marke Franchise Potential. Wird der Branchenriese weitere Teile in Auftrag geben?

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die Microsoft Studios wurden zuletzt in die Xbox Game Studios umgetauft. Hintergrund war die Neuausrichtung der Gaming Sparte von Microsoft die mit einigen Übernahmen bekannterer Studios einher ging. Darunter auch Obsdian Entertainment die derzeit jedoch noch vertraglichen Verpflichtungen bei 2K Games nachkommen und „The outer Worlds“ entwickeln.

Mike Booty, Chef der Xbox Studios scheint jedoch bereits größere Pläne mit der Marke zu verfolgen. Booty hat die Hoffnung, dass die Franchise zu einer dauerhaften Marke heranwachsen könnte. Er sieht auf jeden Fall Potential, dass damit ein großartiges Universum entstehen könnte.

Jedoch wird es wie immer sein. Der erste Teil wird erst einmal beweisen müssen, dass sich die Investionen lohnen. Mit anderen Worten wird sich das Spiel gut verkaufen müssen. Ob das gelingt wissen wir das auf PC, Xbox One und PlayStation 4. Eine Switch Fassung soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.