Werbung:

Fallout 76: Ihr empfandet den Online Ableger als absoluten Reinfall zur sonst erfolgreichen Serie? Das sagt PR Stratege Pete Hines dazu.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Fallout 76 ist nun schon eine ganze Weile auf dem Markt und hat sich seit dem ständig weiter entwickelt. Zahlreiche Updates behoben Fehler, brachte neue Mechaniken ins Spiel, verbesserten bestehendes und lieferten neue Inhalte. Aber so insgesamt dürfte dem ein oder anderen Anhänger der Fallout Saga das gute alte Singleplayer-Rollenspiel fehlen, dass einen unglaublich intensive und lang unterhaltende Stunden brachte.

Bethesda ist heute dazu die geleckten Wunden ausheilen zu lassen, den Fallout 76 war aufgrund der vielen Fehler ein echtes PR Desaster für Bethesda und wohl auch eine Beschädigung der Fallout Marke. Dennoch ist Behtesda’s PR Sprachrohr Pete Hines davon überzeugt, dass der Schritt zu einem völlig neuen Fallout absolut richtig war. Er gibt zu, dass man durchaus einige Fehler begangen habe, allerdings konnte man aus der folgenden Zeit viel Erfahrung aus dem Vorfall ziehen und zukünftige Entwicklungen werden aus dieser Erfahrung profitieren.

Pete Hines speichert den Vorfall unter der Kategorie Erfahrung ab und ist sich sicher, dass man in zukunft bessere Ergebnisse liefern wird. Heute ist Fallout 76 ist rundem Zustand für PlayStation 4, Xbox One und PC erhältlich. Möglicherweise ja mittlerweile ein Versuch wert!

Ob und wann mal wieder ein Singleplayer-Spiel folgt ist bislang nicht bekannt. Aktuell arbeitet man bei Bethesda an der Umsetzung von The Elder Scorlls 6 und Starfield.

Quelle