Werbung:

Ohje! Über 160.000 Accounts bei Nintendo gehackt. Nintendo äußert sich nun zu den Folgen.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Hacker sind teils eine Plage – vor allem dann wenn sie Daten abgreifen wollen, die privaten Menschen gehören. So nun bei Nintendo geschehen. In einem Statement hat Nintendo nun angekündigt, dass über 160000 Accounts mit dem Network ID-Login gehackt wurden.

Da es sich ausschließlich um Accounts handelt, die den Network ID-Login nutzen, wurde diese Funktion vorrübergehend deaktiviert. Darüber hinaus konnte Nintendo herausfinden um welche Accounts es sich handelt und hat entsprechende Kunden über eine E-Mail informiert.

So informiert man in diesem Anschreiben darüber, dass die Hacker auf verschiedene Daten zugreifen konnten. Dazu zählen, Nickname, realer Name, Geburtsdatum, Land, E-Mail und Geschlecht. Nicht funktioniert haben soll der Zugriff auf Kreditkarteninformationen – so dass eure Zahlungsangaben weiterhin sicher sein sollten.

Um weitere Folgen zu vermeiden bittet Nintendo grundlegend darum, dass man eine Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert. Dies könnt ihr über die Sicherheitseinstellungen über die Option „Zweistufen-Bestätigung“ vornehmen.

Solltet ihr zu den Leuten gehören, die nicht auf ihren Account zugreifen können, folgt diesem Link.